Behandlung von Schmerzen und Schlafstörungen


Manchmal lassen sich Symptome wie Schmerzen und Schlaflosigkeit mit Medikamenten behandeln. Welche Schmerzmittel zum Einsatz kommen, hängt von der Art der Schmerzen ab, ob zum Beispiel Nervenschmerzen wie eine Zoster-Neuralgie oder durch Entzündungen hervorgerufene Gelenkschmerzen vorliegen. Schlafstörungen können zum Beispiel mit Melatonin oder L-Tryptophan behandelt werden. Wenn es gelingt, die Schmerzen einzudämmen und dem Patienten zu einer besseren Schlafqualität zu verhelfen, bedeutet dies ein großes Plus für die Lebensqualität – die starken Behinderungen, zu denen ME führt, lassen sich damit aber nicht beheben.