Behandlung einer nebennierenschwäche


ME geht häufig einher mit einer Schwächung der Nebennieren, die in manchen Fällen so stark ausgeprägt sein kann, dass sie eine eigenständige Krankheit darstellt. Eine Nebennierenschwäche lässt sich mithilfe eines Cortisoltagesprofils und eines Neurotransmitterprofils erkennen. Man kann sie durch eine spezielle Ernährung, niedrigdosierte Cortisontabletten, Nebennierenextrakten oder Medikamenten, die die Adrenalinausschüttung anregen, therapieren. Durch diese Maßnahmen kann eine dauerhafte Besserung der Symptome der Nebennierenschwäche erzielt werden. Nicht vergessen werden sollte hierbei, dass aber die ME-Erkrankung als solche durch diese Behandlung nicht geheilt werden kann.